Führung, Steuerung, Ordnung


In dieser Reihe ist alles zum kostenlosen Herunterladen. Die Aufsätze wurden im Laufe meiner Berufstätigkeit geschrieben und veröffentlicht.

Führung

Führung ist die persönliche, unmittelbare Auftragserteilung durch eine Führungskraft. Empfohlen wird das „Führen durch Ziele”, nicht durch Einzelheiten. Das Ziel wird durch einen Auftrag vorgegeben. Der „Weg zum Ziel” (Auftragsausführung) wird der Fähigkeit und dem Einfallsreichtum des Beauftragten überlassen. Die Grundsätze sind alt und haben wie vieles in der Organisationslehre und BWL (Betriebswirtschaftslehre) einen militärischen Ursprung. Sie entsprechen der deutschen „Auftragstaktik”, die im Gegensatz zur angelsächsischen „Befehlstaktik” steht. Auch dort wird nun zwischen „management” (Steuerung) und „leadership” (Führung) unterschieden.

Steuerung

Die Steuerung ist streng von der Führung zu unterscheiden. Viele können steuern, wenige führen! Während Führung eine persönliche Beauftragung ist, ist die Steuerung formal und unpersönlich. Ziele mit Zeit und Zahlen (Z³) werden i.d.R. schriftlich vorgegeben und zurückgemeldet (Berichtswesen, Controlling). Dabei werden drei Steuerungsebenen unterschieden:

  • die Fallsteuerung durch die Sachbearbeiter oder Fachkräfte (Ausführungsebene)
  • die Prozesssteuerung durch die Amtsleiter oder Meister (mittlere Führung)
  • die Politische Steuerung der Chefebene mit strategischen (langfristigen, nachhaltigen) und operativen (Jahresabschlüsse) Zielen.
Ordnung

Ordnung bedeutet, die Aufbauorganisation einzurichten und ständig zu verbessern. Es gilt, ein Organigramm, eine Ordnung für den Aufbau der Organisation zu erstellen. Die Zusammenfassung in Organisationseinheiten, die Über- und Unterordnungen, die Zuständigkeiten sind festzulegen. Das geht bis zum Stellenplan, zu Stellenbeschreibungen und Stellenbewertungen für jeden Arbeitsplatz. Daraus ergibt sich u.a. die Entlohnung.

Ordnen unterscheidet sich eindeutig vom Führen und Steuern. Ordnung ist beständiger, schafft einen festen Rahmen. Führung und Steuerung sind dynamisch, müssen sich schnell der veränderten Lage anpassen.

 

Führung im öffentlichen Dienst

Führung in Kommunen

Führung beim Militär

Fallstudie: Der 3-fache Bürgermeister

Steuern mit Zielzahlen - BSC

Die Bürgerkommune

Steuerung am Beispiel der Sozialen Hilfen